Basingmaterial

Für viele Hobbyisten ist die Basegestaltung ein genauso wichtiger Part wie die Miniaturen-Bemalung. Auch hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und so naturnah und detailliert arbeiten wie gewünscht.

Eine gut gestaltete Base rückt deine Miniatur erst ins rechte Licht. Du kannst natürlich noch einen Schritt weiter gehen und ein Diorama für deine Warband bauen – in der Vitrine glänzen sie damit genauso wie auf Ausstellungen!

Grundlagen zur Base:

  • Deine Basegröße sollte zur Miniatur passen (meist wird dies vom Spielsystem vorgegeben)

  • Die Basegestaltung sollte zum Thema deiner Miniaturen passen. Denke dir beispielsweise einen Grund aus, warum deine Tabletop Warband gerade an diesem Ort unterwegs ist

  • Die Basegestaltung sollte für alle Miniaturen einer Gruppe / Armee dieselbe sein. Das verbindet selbst unterscheidliche Charaktere (z.B. bei Infinity) durch eine gemeinsame Basis

  • Wählst Du eher helle Farben für deine Mini, gestalte deine Base in dunkleren, gerne eher kontrastierenden Farbtönen. Die Trennung bringt deine Miniaturen gut zur Geltung.

  • Wählst Du dunklere Farben für deine Miniaturen, gestalte die Base in hellen Farben (z.B. Wüsten sowie hell gepflasterte Straßen in Sandstein oder Marmor). Gestaltest Du beides zu einheitlich, erkennt man aus einiger Entfernung keine Unterschiede mehr und deine Armee wird zu „einer formlosen Masse“

Von Games Workshop, AK-Interactive, Vallejo und Green Stuff World gibt es gefärbte Strukturpasten, die deiner Base im Nu eine realistische Bodenstruktur verleihen. So kannst Du deine Minis nicht nur auf irdische Schnee-, Geröll- und Wüstenfelder, sondern auch auf marsianische Minen und in exotische Ebenen versetzen.

Abgerundet werden diese Möglichkeiten mit Basing-Kits, die dir Einzelteile verschiedener Umgebungen wie Unterwasserwelt, Dschungel, Ruinen und futuristische Umgebungen bieten, mit denen Du deine Basen und Dioramen aufpeppen kannst.

Für Wasserratten bieten sich die Wasser-Effekt Texturen an. Von tiefen Meeresschluchten und schäumenden Wellenkämmen über kristallklare Bäche und Seen bis zu trüben Pfützen lässt sich hiermit jegliche Wasserart simulieren.

Wer es ausgefallener mag, für den sind eventuell die Glow-In-The-Dark UV-Harze in Blau- Grün und Orange-Tönen etwas. Hiermit lassen sich ungewöhnliche Getränke, Flüssigkeiten und eventuell toxische Gewässer für dein Tabletop System darstellen.

Grasbüschel (Tufts), Blumenbüschel und lasergeschnittene Papierpflanzen sowie große Büsche runden deine Basegestaltung ab. Da es mittlerweile eine schier unendliche Auswahl gibt, kannst Du vom Regenwald bis zu außerirdischen Welten alles darstellen. Verschiedene Höhen und Tuftgrößen in Zusammenspiel mit den erhältlichen Farben bedeuten, dass auch für dein liebstes Tabletop oder Brettspiel garantiert etwas dabei ist – vom Tiny Tuft für Epic Scale Modelle bis hin zu monströsen 22mm-Büscheln für Großmodelle, Vitrinenstücke oder (selbst gedruckte) 3D-Modelle!

Wenn´s mal etwas mehr Gras sein darf, bieten sich lose elektrostatische Gräser an. Diese sind ebenfalls in vielen Farben erhältlich und werden mit Bastelleim oder speziellem Tuft Glue auf deinen Dioramen aufgebracht und eignen sich hervorragend, um ausladende Wiesen- und Steppengebiete darzustellen. Für größere Projekte gibt es auch Grasmatten-Ausschnitte in verschiedenen Ausführungen.

Um Bäume und Büsche zu belauben sowie Moos zu simulieren gibt es Schaumstoff-Flocken (Laub / Moos). Damit kannst Du z.B. dichtes Unterholz und Bewaldung begrünen und simulieren.

Für ultra-realistische Ergebnisse findest Du bei uns auch vorgestanzte Blätter der gängigsten Bäume und natürliche Modell-Blätter Laubstreu, mit denen Du abgefallene Baumblätter und Laubhaufen detailliert nachbilden kannst. Wenn Du dich selbst ans Werk machen möchtest, gibt es Motivlocher, mit denen Du kleine Blätter in verschiedenen Formen aus diversen Materialien ausstanzen kannst.

Für viele Hobbyisten ist die Basegestaltung ein genauso wichtiger Part wie die Miniaturen-Bemalung. Auch hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und so naturnah und detailliert arbeiten wie gewünscht.

Eine gut gestaltete Base rückt deine Miniatur erst ins rechte Licht. Du kannst natürlich noch einen Schritt weiter gehen und ein Diorama für deine Warband bauen – in der Vitrine glänzen sie damit genauso wie auf Ausstellungen!

Grundlagen zur Base:

  • Deine Basegröße sollte zur Miniatur passen (meist wird dies vom Spielsystem vorgegeben)

  • Die Basegestaltung sollte zum Thema deiner Miniaturen passen. Denke dir beispielsweise einen Grund aus, warum deine Tabletop Warband gerade an diesem Ort unterwegs ist

  • Die Basegestaltung sollte für alle Miniaturen einer Gruppe / Armee dieselbe sein. Das verbindet selbst unterscheidliche Charaktere (z.B. bei Infinity) durch eine gemeinsame Basis

  • Wählst Du eher helle Farben für deine Mini, gestalte deine Base in dunkleren, gerne eher kontrastierenden Farbtönen. Die Trennung bringt deine Miniaturen gut zur Geltung.

  • Wählst Du dunklere Farben für deine Miniaturen, gestalte die Base in hellen Farben (z.B. Wüsten sowie hell gepflasterte Straßen in Sandstein oder Marmor). Gestaltest Du beides zu einheitlich, erkennt man aus einiger Entfernung keine Unterschiede mehr und deine Armee wird zu „einer formlosen Masse“

Von Games Workshop, AK-Interactive, Vallejo und Green Stuff World gibt es gefärbte Strukturpasten, die deiner Base im Nu eine realistische Bodenstruktur verleihen. So kannst Du deine Minis nicht nur auf irdische Schnee-, Geröll- und Wüstenfelder, sondern auch auf marsianische Minen und in exotische Ebenen versetzen.

Abgerundet werden diese Möglichkeiten mit Basing-Kits, die dir Einzelteile verschiedener Umgebungen wie Unterwasserwelt, Dschungel, Ruinen und futuristische Umgebungen bieten, mit denen Du deine Basen und Dioramen aufpeppen kannst.

Für Wasserratten bieten sich die Wasser-Effekt Texturen an. Von tiefen Meeresschluchten und schäumenden Wellenkämmen über kristallklare Bäche und Seen bis zu trüben Pfützen lässt sich hiermit jegliche Wasserart simulieren.

Wer es ausgefallener mag, für den sind eventuell die Glow-In-The-Dark UV-Harze in Blau- Grün und Orange-Tönen etwas. Hiermit lassen sich ungewöhnliche Getränke, Flüssigkeiten und eventuell toxische Gewässer für dein Tabletop System darstellen.

Grasbüschel (Tufts), Blumenbüschel und lasergeschnittene Papierpflanzen sowie große Büsche runden deine Basegestaltung ab. Da es mittlerweile eine schier unendliche Auswahl gibt, kannst Du vom Regenwald bis zu außerirdischen Welten alles darstellen. Verschiedene Höhen und Tuftgrößen in Zusammenspiel mit den erhältlichen Farben bedeuten, dass auch für dein liebstes Tabletop oder Brettspiel garantiert etwas dabei ist – vom Tiny Tuft für Epic Scale Modelle bis hin zu monströsen 22mm-Büscheln für Großmodelle, Vitrinenstücke oder (selbst gedruckte) 3D-Modelle!

Wenn´s mal etwas mehr Gras sein darf, bieten sich lose elektrostatische Gräser an. Diese sind ebenfalls in vielen Farben erhältlich und werden mit Bastelleim oder speziellem Tuft Glue auf deinen Dioramen aufgebracht und eignen sich hervorragend, um ausladende Wiesen- und Steppengebiete darzustellen. Für größere Projekte gibt es auch Grasmatten-Ausschnitte in verschiedenen Ausführungen.

Um Bäume und Büsche zu belauben sowie Moos zu simulieren gibt es Schaumstoff-Flocken (Laub / Moos). Damit kannst Du z.B. dichtes Unterholz und Bewaldung begrünen und simulieren.

Für ultra-realistische Ergebnisse findest Du bei uns auch vorgestanzte Blätter der gängigsten Bäume und natürliche Modell-Blätter Laubstreu, mit denen Du abgefallene Baumblätter und Laubhaufen detailliert nachbilden kannst. Wenn Du dich selbst ans Werk machen möchtest, gibt es Motivlocher, mit denen Du kleine Blätter in verschiedenen Formen aus diversen Materialien ausstanzen kannst.

Loading ...